Reisen-Urlaube.de
Unterkünfte für einen unvergesslichen Urlaub
Events & Ausflugtipps » Museen & Sammlungen
               

Historisches Museum der Pfalz Speyer

Das Historische Museum der Pfalz in Speyer zählt mit seinen umfassenden Sammlungsausstellungen und seinen thematisch vielfältigen, hochkarätigen Sonderausstellungen seit vielen Jahren zu den bedeutendsten Museen in Deutschland. In unmittelbarer Nähe des romanischen Kaiserdoms gelegen, gehört das Museum zu den besonderen Attraktionen der Stadt Speyer, die von zwei Millionen Touristen im Jahr besucht wird.

Geschichte des Museums


Das Historische Museum der Pfalz besitzt etwa eine Million Exponate und eine Gesamtausstellungsfläche von rund 7500 Quadratmetern. 1869 wurde die Sammlungen des Historischen Vereins der Pfalz, des ehemaligen Pfalzkreises und der Stadt Speyer zur umfassenden Darstellung der Geschichte der Pfalz vereint. Das Museumsgebäude erbaute Gabriel von Seidl (1848-1913); 1910 wurde der Bau eingeweiht und 1990 um einen Anbau erweitert. 1985 wurde die Stiftung Historisches Museum der Pfalz Speyer gegründet. Stifter sind der Bezirksverband Pfalz, das Land Rheinland-Pfalz, die Stadt Speyer, das Bistum Speyer, die Evangelische Kirche der Pfalz und der Historische Verein der Pfalz e.V.. Seit dem Jahr 2005 steht das Haus unter der Leitung von Prof. Dr. Alexander Koch.

Neben den traditionellen Aufgaben des Sammelns, Bewahrens und Forschens wurden mit einer konsequenten Besucherorientierung im Bereich der Vermittlung wichtige neue Akzente gesetzt. Große Sonderausstellungen locken seitdem Hunderttausende mit attraktiven Themen wie „Die Ritter“ (2003), „Am Ball der Zeit“ (2004), „Der Barbarenschatz“ (2006), „Attila und die Hunnen“ (2007), „Samurai“ (2008) oder „Die Wikinger“ (2009).

Besondere Highlights der Sammlungsausstellungen


Die Sammlungsausstellungen des Museums präsentieren die Geschichte der Region von der Urgeschichte über die römische Antike bis in die Neuzeit.

• Domschatz
Der Domschatz bietet umfassende Informationen über den Dom und den Domschatz. Er beherbergt die bedeutendsten Zeugnisse des salischen Herrschergeschlechts, darunter auch die Kaiserkrone von Konrad II. aus dem Jahr 1039.

• Urgeschichte
Die Urgeschichte zeigt Exponate, die die kulturelle, gesellschaftliche und wirtschaftliche Entwicklung in der Pfalz von den ältesten Spuren menschlicher Präsenz bis zum Vorabend der römischen Besetzung. Neben dem berühmtesten Exponat – dem „Goldenen Hut von Schifferstadt“ aus der Bronzezeit – sind zahlreiche Objekte aus Grab-, Siedlungs- und Hortfunden von der Steinzeit bis zur ausgehenden Eisenzeit zu sehen.

• Römerzeit
Die römerzeitliche Sammlung des Historischen Museums der Pfalz bildet auf Grund ihres großen Umfangs einen besonderen Schwerpunkt des Hauses. Die Ausstellung gewährt Einblicke in die Zeit, in der die Römer im Gebiet der heutigen Pfalz, die damals zur Provinz Obergermanien gehörte, herrschten. Ein besonderes Meisterwerk aus der Zeit des Kaisers Augustus stellt dabei der Kentaurenkopf aus Schwarzenacker, um 10 v. Chr., dar.

• Neuzeit
Die Sammlungsausstellung „Neuzeit" präsentiert Informationen und Exponate aus der Renaissance bis in die Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg. Den Kern der Ausstellung bilden Frankenthaler Porzellan, barocke Gemälde sowie kostbare Gewänder aus der Sammlung der Familie Bassermann-Jordan. Von hohem künstlerischen Rang sind die Werke des in Speyer geborenen Künstlers Anselm Feuerbach.

• Weinmuseum
Die Sammlung „Weinmuseum“ im Historischen Museum der Pfalz zeigt einzigartige Exponate aus der Welt des Weines. Diese Ausstellungsobjekte geben einen Einblick in die Kulturgeschichte des Weinbaus und des Weinkonsums über einen Zeitraum von über 2000 Jahren hinweg.

• Evangelische Landeskirche
Die Präsentation spannt einen Bogen von der Vorreformation über den Reichstag zu Speyer im Jahr 1529 mit der berühmten Protestation bis zur Gegenwart. Dargestellt wird der enge Zusammenhang zwischen der Entwicklung der Evangelischen Kirche und der pfälzischen Geschichte.

Junges Museum Speyer


Seit 1999 beherbergt das Historische Museum der Pfalz Speyer außerdem das erste Kinder- und Jugendmuseum in Rheinland-Pfalz. Ein Besuch im Jungen Museum Speyer (Jumus) bietet Kindern und Jugendlichen eine zugleich altersgerechte und spannende Annäherung an Kultur und Geschichte. Interaktive Mitmachstationen, Hands-on-Objekte und erlebnisorientierte Inszenierungen ermöglichen einen spielerischen Umgang mit Geschichte. Die Mitmach-Ausstellungen des Jungen Museums Speyer, wie „30 Jahre Playmobil. Entdecke die Welt“ (2004), „ZDF tivi · Tabaluga, Löwenzahn & Co. So wird Fernsehen gemacht“ (2005/2006) oder „Die Piraten. Herrscher der sieben Weltmeere“ (2006/2007) wurden mit großer Begeisterung nicht nur von den jungen Museumsbesuchern wahrgenommen.

Dem Himmel so nah: Das „Forum“ des Historischen Museums der Pfalz


Seit 2004 besitzt das Historische Museum der Pfalz mit dem 650 Quadratmeter großen, überdachten Innenhof des vierflügligen Gebäudes – dem so genannten „Forum“ – einen großzügigen Raum, der als Ort für Kommunikation fungiert. Seither fanden im Forum vielfältige Veranstaltungen wie Konzerte, Diskussionsrunden, Vorträge, Lesungen, Film- und Theateraufführungen und Workshops statt. Die atemberaubende Glaskonstruktion, die das Forum des Museums in einer Höhe von 17 Metern überspannt, ist mit einer Fläche von 825 Quadratmeter ein architektonisches Highlight. Das Forum kann gemietet werden – es bietet Platz für ca. 600 Personen und ist ein Raum mit besonderer Exklusivität.

Kontakt

AnsprechpartnerHistorisches Museum der Pfalz Speyer  
 
Eintrag-IDBitte beziehen Sie sich auf Reisen-Urlaube.de Eintrag-Nr.: 10100
 
Internethttp://www.museum.speyer.de
 
 
Eintrag merken
Diesen Eintrag auf die Merkliste setzen
Hinweis: Die Daten der Webseite wurden vom Betreiber selbst hinterlegt.
Reisen-Urlaube.de übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit dieser Daten.